Startseite > Ijon Tichy

Ijon Tichy

Ijon Tichy am Steuer Ijon Tichy, Mitte 30, hat in seinem Leben schon manches Abenteuer erlebt. Seine osteuropäische Herkunft und die Tatsache, dass er sich schon früh mehr für Technik als für Sprache interessierte, haben dazu geführt, dass man ihm heute seinen Akzent deutlich anmerkt und er auch gern mal Worte frei erfindet wie z. B. "verlangweilt" oder "verohnmächtigt". Auch aus Kleidung macht er sich nicht viel und läuft in seiner Rakete die meiste Zeit nur im Unterhemd und mit Trainingshose herum.

Bevor Ijon seine jetzige Rakete kaufte, war er Rakentenlehrling auf einem finnischen Birkenholzfrachter, wo er die Vorteile der finnischen Saunakultur kennenlernte. Seine jetzige Rakete ist allerdings ein gebrauchtes, schon etwas älteres Modell, das keinen Autopilot hat, deshalb musste Ijon früher die meiste Zeit hinter dem Steuer sitzen und Kurs halten. Deswegen hat er sich auch auf Mahlzeiten spezialisiert, die möglichst schnell und einfach herzustellen sind und trotzdem ausreichend Energie liefern, speziell Omeletts, deren Eier er bevorzugt beim Planeten Eggman abholt. Wenn er mal nicht steuert oder isst, repariert Ijon seine Rakete oder tüftelt an neuen Erfindungen. Ein Ergebnis davon ist die "analoge Haluzinelle", seine helfende Hand.

Ijon Tichy hält den Kurs

Um für alle Fälle gerüstet zu sein, hat Ijon sich eine "Kosmische Enzyklopädie" angeschafft, in der er immer nachschlägt, wenn er mehr über ihm unbekannte Gegenden, Außerirdische oder Phänomene erfahren will. Weil darin aber nicht alles steht, hält er seine Erlebnisse in einem "Sterntagebuch" fest. Kritiker bemängeln, dass er es mit der Wahrheit dabei nicht so genau genommen hat, er selbst besteht allerdings darauf, alles genau so erlebt zu haben.

Obwohl ihm bei seinen Abenteuern auch gern mal etwas daneben geht und er aus mancher Lage mit mehr Glück als Verstand herauskommt, hält Ijon viel von sich selbst. So lässt er seine Helferin anfangs deutlich spüren, dass er sie nur für einen Roboter hält, und traut ihr erst im Laufe der Zeit wichtigere Aufgaben zu. Seine Sturheit führt in einer Gegend mit relativistischen Strudeln dazu, dass er mit sich selbst in Streit gerät und sich ein blaues Auge haut. Auf der anderen Seite zögert er nie, das Notwendige zu tun, auch wenn es riskant ist, wie z. B. einen ungleich größeren Kolupen zu jagen oder seine Rakete durch relativistische Strudel zu steuern.

Trotz dieser Eigenschaften ist Ijon im Grunde ein liebeswerter Chaot, der sich tapfer durch seine Raumabenteuer schlägt und alle Widrigkeiten mit Witz und Pfiff meistert.



Besucher: 02591 seit 17.11.2017