Mel

Mel vor Schrotthaufen

Mel ist der Assistent von Professor Tarantoga. Er ist etwa so groß wie ein dreijähriges Kind, stets freundlich und hilfsbereit und am ganzen Körper von Fell bedeckt. Er hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hund, was auch kein Wunder ist, da sich herausgestellt hat, daß er früher tatsächlich ein Jagdhund war. Seine Existenz ist jedoch einem Sonderfall zu verdanken, denn er entstand, als Professor Tarantoga ihn versehentlich zusammen mit seinem einen Arm teleportierte. Da verschiedene Gegenstände niemals gleichzeitig teleportiert werden dürfen, weil sie sonst verschmelzen, wurde daraus der intelligente Zweibeiner Mel.

Mel wußte lange Zeit nicht, wo sein Heimatplanet liegt und von welchem Volk er abstammt. Deshalb schlich er sich heimlich in Ijons Rakete, um auf diesem Wege Hinweise im Kosmos zu finden, allerdings ohne Erfolg. Dafür baute er Ijon sein aus Einzelteilen zusammengeklautes Zeitreisefahrrad zusammen und ein Sofa, das ihn auf dem Möbelplaneten vorher verschluckt hatte. Von Ijon zuerst als Störenfried empfunden, erwies er sich - hundetypisch - im Laufe der Zeit als nützlicher Helfer und wurde somit ein fester Bestandteil im Raketenteam. Als er durch den gleichzeitigen Sprung mit Tarantoga in eine Teleporter-Rückkopplung wieder zu einem Hund wurde, zwangen Ijon und die analoge Haluzinelle den Professor erneut dazu, seinen linken Arm mit ihm zusammen zu teleportieren. Seitdem hat Mel zwei linke Hände. Da er auch etwas von der Genialität Tarantogas geerbt hat, waren viele der Exponate, die beim Kongress "Interstellarer Präfektus" als Gewinner hervorgingen, in Wirklichkeit seine Ideen, so sind "Die Planetenbremse", "Der Geldschein für unendlich hohe Geldbeträge", "Die unentzündbaren Streichhölzer" und andere in Wirklichkeit ihm zu verdanken. Trotzdem tauchte auf den Gewinner-Bildern immer nur Tarantoga auf.

Mel begeistert sich ansonsten für Pflanzen aller Art, versteht sich gut mit der analogen Haluzinellen, behält auch in brenzligen Situationen meistens den Kopf und ist ein zuverlässiger Begleiter in allen Lebenslagen.



Besucher: 03633 seit 17.11.2017